Termine unter: 0911 / 53 09 811

Naturheilverfahren

Welche Naturheilverfahren eignen sich für Ihre Therapie?

FDM-Schmerztherapie nach Dr. Stephen Typaldos

Faszien (Bindegewebe) bilden das Grundgerüst des menschlichen Körpers. Durch Verletzungen, Unfälle oder Überbelastung können Verdrehungen (Torsionen) entstehen, welche zu massiven Beschwerden (Schmerzen und Bewegungseinschränkungen) führen können. Arbeiten mit dem Fasziendistorsionsmodel (FDM) bedeutet durch gezielte Untersuchung diese Verdrehungen zu erkennen und sie mit speziellen Handgriffen zu korrigieren.

siehe auch: www.fdm-europe.com


Möglicher Einsatzbereich:

Bewegungseinschränkungen und Schmerzen aller Art

Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt

Über bestimmte Reflexpunkte an den Füßen ist es möglich, Einfluss auf einzelne Organe, sowie den kompletten Bewegungsapparat des Menschen zu nehmen. In dieser Therapieform spielt die Ursachenfindung und -behandlung eine große Rolle, um Beschwerden verschiedener Art zu lindern oder zu beheben.


Mögliche Einsatzbereiche:

Erkrankung innerer Organe, Beschwerden im kompletten Bewegungssystem, Stress


Schröpfmassage

Hierbei werden Schröpfgläser, die mittels Vakuum einen Sog auf die Haut ausüben, über die eingeölte Haut des Patienten bewegt. Dieses erhöht die Leistung des Stoffwechsels, regt die Durchblutung an und löst Verklebungen in Gewebsstrukturen.


Möglich Einsatzgebiete:

Schmerzhafte Rückenverspannung, Verklebungen in Gewebsstrukturen, Störungen der Durchblutung in Bindegewebszonen

Kinesiologisches Taping

Durch eine ganzheitliche Betrachtungsweise des menschlichen Körpers, der über vielfältige Strukturen vernetzt ist (wie z.B. Haut, Faszien, Muskeln, Meridiane), ist es möglich, mittels gezielt platzierter kinesiologischer Tapes, positiven Einfluss auf das komplette Körpersystem zu nehmen.


Möglicher Einsatzbereich:

Schmerzhafte Bewegungseinschränkungen, Lymphödeme, Störungen der Mikrozirkulation